Unser „Marchtaler Plan-Haus“

(Stand: Frühjahr 2015)

Freie Stillarbeit

Die Freie Stillarbeit, kurz FSA, eröffnet täglich von Dienstag bis Freitag das schulische Arbeiten. Hierbei stehen die individuelle Entwicklung des Kindes und des Jugendlichen im Vordergrund. Lernen in verantworteter Freiheit bedeutet auch selbstverantwortliches Lernen. Der junge Mensch lernt, für sein Lernen selbst Verantwortung zu übernehmen. Die FSA findet hier bei uns an der Realschule bis jetzt in der 5. und 6. Jahrgangsstufe statt. Die beteiligten Fächer sind in der 5. Klasse Deutsch, Mathematik, Biologie und Erdkunde, Religion und Englisch.

Frei. Dies bedeutet, dass der Schüler die Freiheit hat, sich die Aufgaben auszuwählen, er kann sein eigenes Tempo bestimmen und selbst eine geeignete Sozialform (EA, PA oder GA) wählen. Des Weiteren ist auch der Arbeitsplatz frei wählbar. Die Schüler sollen lernen, mit ihrer Freiheit umzugehen und werden dadurch selbstständiger.

Still. Während der FSA herrscht Arbeitsruhe, das heißt ein konzentriertes Arbeiten in Stille. In PA oder GA- Phasen müssen die Schüler darauf achten, dass sie flüstern. Denn bei allen Dingen, auch so kleinen wie Stuhl verrücken, gilt: Niemand darf bei seiner Arbeit gestört werden!

Arbeit. Ihr Kind soll sich während der FSA ernsthaft und aktiv mit den Arbeitsmaterialien auseinandersetzen. Die Arbeit beginnt hierbei schon beim Herrichten des Arbeitsplatzes, der möglichst ordentlich und übersichtlich sein sollte. Unser Ziel ist es, dass Ihr Kind lernt, seine Arbeit selbst zu organisieren, und auch eine gute Arbeitshaltung aufbaut.

"Freiheit meint nicht, dass man tun und lassen kann, was man will, sondern Meister seiner selbst werden." (Maria Montessori)

Morgenkreis

Der Morgenkreis eröffnet unsere gemeinsame Schulwoche am Montagmorgen. Im Zentrum stehen hierbei die Menschen, die sich hier begegnen, und zwar nicht als Lehrer und Schüler, sondern Menschen auf ein und derselben Ebene. Der Morgenkreis bedeutet für die Schüler und Lehrer:

Ankommen dürfen in der neuen Schulwoche.

Ort der Begegnung mit vielen interessanten Themen, wie Schöpfung, Jahreszeiten, aktuelle Geschehnisse, Meditation, Stille, „Auszeit“ der Lehrer-Schüler-Beziehung: Wir sind gemeinsam eine Klasse!, Zuhören können und erzählen lassen. Insgesamt soll der Morgenkreis das tägliche Miteinander fördern, eine angenehme Atmosphäre schaffen.

Fachunterricht

Dies ist der Unterricht, den Sie aus Ihrer Schulzeit noch kennen. Dieser ist weiterhin ein wichtiger Bestandteil des schulischen Lebens und ergänzt sozusagen Morgenkreis und Freie Stillarbeit.

Bezüglich der Lernziele ist zu sagen, dass wir uns an die Inhalte des staatlichen bayerischen Lehrplans für Realschulen halten. Unsere Schule setzt nun schon im vierten Jahr erfolgreich den Morgenkreis um, jetzt dann im zweiten Jahr die Freie Stillarbeit und natürlich schon immer den Fachunterricht wie Sie ihn aus Ihrer Schulzeit kennen. Bis sich jedoch eine „normale“ Schule zur kompletten Marchtaler-Plan-Schule entwickelt, dauert es in der Regel ca. zwölf Jahre. Sie merken also, wir befinden uns noch in der „Krabbelphase“ und machen jährlich neue Erfahrungen. Das heißt zwar, dass Ihr Kind gemeinsam mit uns diese „Krabbelphase“ durchmacht. Das heißt aber auch, dass wir besonders auf Ihre Mithilfe angewiesen sind – seien es Verbesserungsanregungen oder persönliche Rückmeldungen. Scheuen Sie sich nicht uns darauf anzusprechen!

Schulband
Aktivitäten

Schulband

Unsere Schülerinnen erhalten über die verschiedensten Wahlfächer die Möglichkeit, ihre Freizeit zu gestalten und dabei unsere Schulgemeinschaft zu bereichern - hier zu sehen: unsere Schulband.

MINT-Schule
Info

MINT-Schule

Wir möchten unseren Mädchen die Möglichkeit geben, schon früh die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwisschenschaften und Technik kennen zu lernen und bieten daher MINT-Förderungsmöglichkeiten u. a. in Form von ECDL, Jugend forscht oder bspw. Robotik an.

Marchtaler Plan
Schulprofil

Marchtaler Plan

Der Morgenkreis gilt als einer der drei Säulen unserer Marchtaler-Plan-Reformpädagogik und wird in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 umgesetzt.